Klasse 2.3 - Konstantin auf Reisen

 

 

 

Der Drache Konstantin begleitet die Klasse 2.3. seit dem ersten Schultag beim Lernen. Da er während der Herbstferien nicht alleine in der Schule bleiben wollte, nahm ihn Frau Hoffmann mit in den Urlaub. Das Verreisen gefiel Konstantin so gut, dass er auch alle Kinder zu Hause besuchen wollte. So machte er sich an zahlreichen Wochenenden auf die Reise und erlebte viele spannende Abenteuer.

 

Die Erlebnisse des Drachens hielten die Kinder zusammen mit ihren Eltern in seinem Reisetagebuch fest. Einige Ausschnitte daraus stellt euch Konstantin hier vor.

 

Vielen Dank liebe Kinder und liebe Eltern, dass ich bei euch zu Besuch sein durfte und ihr mir beim Ausfüllen meines Buches geholfen habt!

Mit Frau Hoffmann fuhr ich in den Herbstferien an die Nordsee. Dort haben mir die vielen Schiffe und das sonnige Wetter am besten gefallen.

Adrian durfte ich beim Gitarre spielen zuhören. Ich muss sagen, dass er schon gut die Saiten zupfen kann.

Zusammen mit Sarah fütterte ich die Schafe. Ich hatte ein bisschen Angst, dass sie mich beißen, weil sie so hungrig waren.

Vor Weihnachten habe ich zusammen mit Frau Hoffmann Plätzchen gebacken. Danach habe ich so viele gefuttert, dass mein dicker Drachenbauch ganz schön weh tat.

Am Weihnachtsabend gab es viele tolle Geschenke und einen bunt geschmückten Tannenbaum. So etwas hatte ich vorher noch nie gesehen.

Alessandro zeigte mir sein Klavier. Er erlaubte mir sogar darauf zu spielen. Meine Musik hörte sich aber noch nicht so gut an.

Bei Hannah lernte ich das Schlagzeug kennen. Sie nahm mich sogar mit zum Unterricht, wo ihr Lehrer mir einige Schläge beibrachte.

Linus durfte ich zum Fußball begleiten. Dazu lieh mir sein Papa extra seine Schuhe. Vielen Dank!

Luana und ich haben gemeinsam einen Kuchen gebacken. Hmmm, war der lecker!

Zwischendurch war ich auch mal krank. Die Schulkinder hatten mich mit Husten, Schnupfen und Halsweh angesteckt.

Bei Hanna übernachtete ich in einem sehr gemütlichen Bett. In den weichen Kissen habe ich so schön geträumt.

Nils hat mir das Nähen beigebracht. Das ist gar nicht so einfach. Ich habe mich ein paar mal mit der Nadel gestochen. Aua!

An Fasching verkleideten Svenja und ich uns als Cowboys. Das war lustig und hat viel Spaß gemacht.

Im Frühling pflanzte ich mit Frau Klees viele bunte Blumen. Ich war ihr dabei eine große Hilfe.

Noah durfte ich auf die Geburtstagsfeier von Adrian begleiten. Es war eine tolle Party, auf der wir Star-Wars-Roboter gebastelt haben.

Bei Zoe habe ich einen neuen Freund gefunden. Er heißt Emmi und ist ein lieber Kerl.

Mit Nemo und Marlin, den Fischen von Coliene, habe ich gerne gespielt. Natürlich bin ich nicht ins Wasser gesprungen. Sonst könnte ich ja kein Feuer mehr speien.

Oh je! Während meines Besuchs bei Kaya musste ich mit ihr ins Krankenhaus. Sie hatte sich den Arm gebrochen und wurde sogar operiert. Gut, dass ich bei ihr sein konnte!

Der Osterhase hatte Frau Koch und mir ein Nest versteckt. Nach langer Suche fand ich es endlich und teilte die Schokolade mit Frau Koch.

Mit Mirco habe ich ganz viel gespielt. Zuerst mit der tollen Ritterburg und anschließend mit dem Feuerwehrdrachen Gismo.

Zusammen mit Alina besuchte ich ihre Hasen und brachte ihnen Futter. Ich traute mich sogar sie zu streicheln. Sie hatten ein ganz weiches Fell.

Bei Herrn Heckmann durfte ich ganz viele CDs aus seiner großen Sammlung hören.

Danach fuhr ich nach Frankreich. Dort besuchte ich eine französische Grundschule und lernte viele Kinder kennen. Sie brachten mir bei, wie die Wochentage in ihrer Sprache heißen.

© 2014 - 2020 | Grundschule Wiesbach-Dirmingen | www.gswiesbachdirmingen.com