Klasse 4.1 (Frau Schramm)

 

 

 

NOVEMBER 2016 - Klasse 4.1 besuchte die Feuerwehr

Die Klasse 4.1 besuchte am Mittwoch den 16.11.2016 die Feuerwehr in Wiesbach.

Gemeinsam mit Frau Schramm und Frau Schmitt gingen wir zum Feuerwehrgerätehaus  das sich direkt neben unserem Schulhof befindet. Am Eingang empfing uns ein Feuerwehrmann der uns die Treppe hinauf in den Aufentaltsraum  führte. Dort sagte er uns, dass er Herr Neu heißt und erklärte die fünf W Fragen  die man beantworten muss wenn man die Nummer 112 wählt, um so die Feuerwehr zu erreichen. Danach gingen wir runter in die Umkleidekabine wir durften sogar einen Helm aufsetzen und einen Anzug hochheben, er war schwer. Dann gingen wir zu den Fahrzeugen und durften einen Schlauch ausrollen. Ein anderer Feuerwehrmann hat das Blaulicht angemacht und am Schluss stiegen wir noch in ein Feuerwehrauto ein. Der Besuch war sehr schön.

(Text geschrieben von Kathrin)

 

OKTOBER 2016 - Überreichung der ADAC-Warnwesten

Ende Oktober überreichten die Viertklässler den Erstklässlern die ADAC Westen. Schon früh morgens trafen sich dazu die Klassen 1 und 4 in der kleinen Turnhalle. Der Schulleiter Herr Link begrüßte alle herzlich. Er hatte noch einen Freund mitgebracht: den Stoffraben Momo. Die beiden erklärten wie wichtig es sei helle Kleidung auf dem dunklen Schulweg zu tragen, damit die Autos die Kinder sehen können. Danach sangen die Erstklässler ein Lied über den Schulweg mit der hellen Kleidung. Nach dem Lied wurden dann die ADAC Warnwesten von den Viertklässlern an die Erstklässler verteilt. Dann zogen sie die Warnwesten an und ein Vertreter des ADAC erklärte nochmal wie wichtig es ist im Dunkeln die Westen anzuziehen. Der Rabe Momo hätte auch gerne eine Weste gehabt  Vielen Dank an die Levo Bank und den ADAC für die Westen, die nun den Schulweg sicherer machen.

(Text geschrieben von Clara und Marie, 4.1)

OKTOBER 2016 - Kochstunden in der 4.1

Grundschule Wiesbach; Am Donnerstag, nach der großen Pause, den 27.10.2016 besuchte die Elternsprecherin Frau Lambert, die Klasse 4.1 in ihrem Klassenzimmer. Gemeinsam mit ihr, Frau Schramm und Frau Schmitt bereitete die Klasse mitgebrachtes Gemüse und Kürbisse aus dem Schulgarten für eine Kürbissuppe vor. Dazu backten einige Schüler frische Waffeln aus selbstgemachtem Teig. Um 12 Uhr aß die Klasse gemeinsam zu Mittag. Auch Kinder, die keine Kürbisse mögen, probierten diese Suppe und es schmeckte ihnen sehr gut. Alle Schüler stürzten sich auf die Waffeln und notierten sich das Rezept, damit sie die Waffeln auch zu Hause backen können.

Allen hat die Kochstunde sehr viel Spaß bemacht und die Kinder wollen wieder gemeinsam kochen.

(Bericht von Mira Lambert)

 

OKTOBER 2016 - Klassensprecher

Paul Maurer

Alter                     9

Klasse:                 4.1

Hobbys:               Schwimmen , Laufen, Karate

Warum ich Klassensprecher werden wollte?

„Manche Kinder hatten im dritten Schuljahr Probleme miteinander und um sie zu schlichten hatte ich gedacht, dass ich es mal versuchen kann.“

 

Maja Morgenstern

Alter:                    9

Klasse:                 4.1

Hobbys:               Taekwando, Schlagzeug spielen, Tanzen und Malen

Warum ich Klassensprecher werden wollte?

„Ich wollte KlassensprecherIn werden, weil es eine schöne Aufgabe ist.“

JULI 2016 - Fahrt zum Kirkeler Burgsommer

Gleich früh am 06.07.2016 starteten wir gemeinsam mit unserer Klassenlehrerin zum Kirkeler Burgsommer. An diesem Tag war auch das Wetter auf unserer Seite und die Sonne strahlte.

Nach unserem Ausstieg erwartete uns ein mittelalterliches Handwerkerdorf mit. Frau Schramm hatte uns schon lange im Vorfeld dort angemeldet. So wurden wir mit Laufzettel ausgestattet und konnten dort an den einzelnen Stationen, wie in der Zeit von Rittern und Knappen arbeiten.

Wählen konnten wir zwischen Armbrustschießen, Bäckerei, Bogen schießen, Filzerei, Holzschnitzer, Lederer, Näherei, Schmiede, Steinmetz und Töpferei

Wir arbeiteten alle ganz fleißig und konnten am Ende sogar unsere Werkstücke mit nach Hause nehmen.

Die unterschiedlichsten Werke sind entstanden: Filzbälle, Ledergeldbeutel, getöpferte Schalen oder Herzen, Traumfänger …..

Auch durften wir noch Souvenirs für uns, Mama oder Papa und Geschwister anfertigen oder dort kaufen.

Besonders toll fanden wir fast alle die Stimmungsringe, die bei Tragen anzeigen, wie man sich fühlt.

Uns der Klasse 3.1 hat es dort sehr gut gefallen.

Vielen Dank an Frau Schramm für diesen tollen Ausflug!

JULI 2016 - Klassenfest

Am 01.07.2016 fand das Klassenfest der 3.1 in unserem wunderbaren Schulgarten statt. Bevor wir aber alle gemeinsam feiern konnten, bereiteten wir ein ausgiebiges Frühstück vor. Die Mädels haben Brote belegt und geschmiert und die Jungs bauten in derzeit schon mal die Tische und Bänke im Schulgarten auf. Unterstützt von einigen Eltern, die im Vorfeld schon einiges vorbereitet hatten, stand dann ein reichhaltiges und sogar gesundes Frühstück für uns bereit. Den ein oder anderen erstaunten und vielleicht sogar neidischen Blick fiel uns entgegen, als die Mitschüler aus anderen Klassen uns mit dem tollen Buffet entdeckten. J

Eine schwarz-weiße Katze gesellte sich zu unserer Klassengemeinschaft und blieb sehr hartnäckig. Sie wurde wohl auch durch den Frühstücksduft angelockt. Etienne taufte sie kurzerhand „Oreo“ und Frau Schramm war beschäftigt sie von den Wurstbroten fern zu halten, was uns Kinder natürlich köstlich amüsierte.

Nach unserem gemeinsamen Frühstück ging es in zwei Gruppen zu einer, von der Elternsprecherin organisierten Schatzsuche. Am Ende und auch nur alle gemeinsam konnten wir die Schatztruhe im Musiksaal heben. Ein Dank an alle Eltern, die diese Schatztruhe mitgefüllt hatten. Wir gewannen Plüschfledermäuse, Kartenspiele, Gummibärchen, Denkspiele und kleine Bälle.

Unsere beiden Klassensprecher David und Katrin bedankten sich noch für uns alle bei Frau Schramm und Frau Surgiel und wünschten schon mal im Vorfeld „Schöne Ferien“. Passend zum Schulgarten gab es auch noch ein kleines Geschenk für die Beiden.

Zum Abschluss spielten wir auf dem Schulhof noch ein paar Spiele mit dem „Fallschirm“. Dort mischten sich auch noch der ein oder andere Schüler aus anderen Klassen unter unsere Gruppe und wir hatten viel Spaß.

MAI 2015 - Zu Besuch im Uhrenmuseum

Am 20. Mai besuchten die beiden Klassen 2.1 und 2.2 das Uhrenmuseum in Püttlingen. Zwei Mitglieder des Vereins für Uhrenliebhaber führten uns durch die Räumlichkeiten des alten, renovierten Bauernhauses. Die Kinder konnten Uhren aus allen Epochen der Weltgeschichte betrachten und etwas über die unterschiedlichen Funktionsweisen erfahren. Auch ein kleiner Film wurde vorgeführt. Nach drei Stunden waren sich alle Kinder einig, dass es ein interessanter Ausflug war. Sie bedankten sich bei den beiden Uhrenexperten und waren nun umso gespannter im Mathematikunterricht noch mehr über die Uhr zu erfahren.

MÄRZ 2015 - Zu Besuch bei den Figurentheatertagen

Am 19. März wurde in der Wiesbachhalle das Theaterstück „Petterson und Findus“ aufgeführt. Das wollten wir nicht verpassen. Gemeinsam mit anderen Klassen unserer Schule und einigen Kindergartenkindern verfolgten wir die einstündige Vorführung. Im Anschluss durften wir uns noch die Handpuppen genau anschauen und mit den Schauspielern reden. Wir freuen uns schon auf die Figurentheatertage 2016.

MÄRZ 2015 - Die Sonnenfinsternis

Am 20.03.2015 beobachtete die Klasse 2.1 die partielle Sonnenfinsternis vom Schulhof der Grundschule aus. Ausgestattet mit geeigneten Brillen begaben sich alle Kinder um 10.15 Uhr nach draußen. Obwohl es im Verlauf der Sonnenfinsternis nicht so dunkel wurde, wie wir es erwartet hätten, konnten wir das Phänomen über eine  Stunde lang genaustens verfolgen. Vielen Dank an den NABU, der uns die Brillen zur Verfügung gestellt hat!

FEBRUAR 2015 - Pausenspiele im Schnee

Endlich gab es in diesem Winter seit Jahren einmal wieder so richtig viel Schnee. Dies nutzten die Kinder der Klasse 2.1 freudig aus und verbrachten ihre Bewegungspausen täglich draußen im Schnee. Iglus wurden gebaut, riesige Schneebälle über den ganzen Schulhof gewälzt oder man schlitterte einfach auf dem glatten Untergrund umher.

DEZEMBER 2014 - Adventsfeier der 2.1

Am 15.12.14 fand die Weihnachtsfeier der Klasse 2.1 statt. Gleich in der ersten Stunde wurde der Klassenraum zu einer Weihnachtsbäckerei umfunktioniert und mit der Hilfe von zwei Mamas wurden leckere Plätzchen gebacken. Nach der großen Pause waren die Plätzchen fertig gebacken und es ging ans Verzieren. Doch damit nicht genug! In der 4. Stunde entstand mit Hilfe aller Kinder ein leckeres und gesundes Frühstücksbuffet, welches dann in der letzten Stunde zusammen verzehrt wurde. Zum Ende des Schulmorgens war fast alles aufgegessen. Am Ende des Schulmorgens waren sich alle einig, dass es eine schöne Weihnachtsfeier war!

NOVEMBER 2014 - Ein bisschen so wie Martin...

Am 11. November, dem Festtag des heiligen Martin, ließ die Klasse 2.1. die Legende des heiligen Martin noch einmal Revue passieren. Um „ein bisschen wie St. Martin“ zu sein, wurde in der Religionsstunde eine riesige Martinsbrezel geteilt.

 

Vielen Dank an Frau Lambert, die die Brezel für unsere Kinder gestiftet hat!

SEPTEMBER 2014 - Numborner Bauernmarkt

Gleich am ersten Freitag nach den Ferien fand in Wiesbach ein Wandertag zum Numborner Bauernmarkt statt. Dort wurden wir von einer netten Dame zu allen Ausstellungsständen geführt. Überall erfuhren wir interessante Dinge. Besonders spannend war das Scheren der Schafe. Innerhalb weniger Minuten wurde das Schaf von seiner Wolle befreit. Mit der Wolle durften wir dann zum Filzen gehen. Am Stand des Imkers wurde uns ein ganzes Bienenvolk in einem Holzkasten gezeigt. Wenn man genau hinsah, konnte man sogar die Königin erkennen. Toll war auch, dass wir unterschiedliche Honigsorten probieren durften. Nach einem ereignisreichen Tag kehrten wir zur Schule zurück.

MAI 2014 - Inlinerprojekt der ersten Klassen

Am Freitag dem 16.05.2014, nahmen die beiden ersten Klassen der Grundschule Wiesbach für je zwei Schulstunden an dem Projekt ‚skate@school‘ teil. Dieses wurde von Carola Becker und ihrer Partnerin Claudia von „Caros Inline Academy“ durchgeführt.

Viele Kinder hatten ihre eigenen Skates, Schoner und Helme mitgebracht. Wer keine Inliner oder Schutzausrüstung dabei hatte, bekam diese gestellt. Nachdem alle die Schutzkleidung angezogen hatten, ging es zum Erstaunen der Kinder zunächst ohne Inlineskates los. Es wurde zuerst das richtige Fallen auf dem Schulhofboden geübt. Nachdem alle diese Technik beherrschten, ging es mit einem Skate weiter. Die Kinder sollten als erste Gleichgewichtsübung mit diesem wie auf einem Roller auf dem Schulhof hin und her fahren. Als sich die Kinder schon etwas an die rollende Fortbewegung gewöhnt hatten, durften sie den zweiten Inliner anziehen. Nun ging es für die Anfänger nur noch im Pinguin- bzw. Entengang vorwärts. Sie übten mit Claudia das sichere Stehen und Aufstehen und starteten erste Fahrversuche. Auch durch zahlreiche Stürze ließen sie sich nicht entmutigen und konnten am Ende sogar durch einen kleinen Parcours fahren. Diejenigen, die schon Inlineskates fahren konnten, begaben sich in eine Gruppe mit Carola. Sie übte mit den Kindern das richtige Bremsen und baute verschiedene Parcours auf, an denen sie ihr Können unter Beweis stellen konnten. Der krönende Abschluss für beide Gruppen war die Fahrt in gebückter Haltung unter einer immer tiefer werdenden Stange durch.  

Dieses Projekt hat allen Kindern sehr viel Spaß gemacht und den ein oder anderen sicherlich auch motiviert, eine neue Sportart auszuprobieren.

1/4

1/1

© 2014 - 2020 | Grundschule Wiesbach-Dirmingen | www.gswiesbachdirmingen.com