Klasse 4.3 (Herr Heckmann)

 

 

 

SEPTEMBER 2015 - Das Saarland im Unterricht

Gleich zu Beginn des vierten Schuljahres startete der Sachunterricht mit einem interessanten Thema. Das Saarland wurde nun zum Thema für einige Wochen. Getreu dem Motto "Großes beginnt im Kleinen" wurde mit dem kleinsten Bundesland (natürlich neben den Stadtstaaten) der Auftakt gestaltet. (...)

NOVEMBER 2014 - Wie es früher war...

Am 27.11.14 machten wir uns auf den Weg ins Schulmuseum nach Ottweiler. Per Bahn & Bus reisten wir gemeinsam mit Frau Jäckel und Herrn Heckmann an. In Ottweiler angekommen stärkten wir uns zunächst am Brunnen in der Altstadt. Erst danach betraten wir den Eingang des Museums. Sogleich machten wir große Augen. Denn es gab einiges zu bestaunen. Nachdem wir unsere Rucksäcke und Jacken abgelegt haben, empfing uns auch schon Herr Hoffmann. Er führte uns durch das Schulmuseum. Zunächst saßen wir in einem kleinen Klassenraum mit langen Bänken. Wir hatten Glück, dass wir "nur" 20 Kinder sind. Denn früher wurden bis zu 100 Kinder in einer Klasse unterrichtet und diese mussten sich etwas enger in die Bankreihen quetschen. Wir hatten zu siebt genügend Platz in einer Reihe. Herr Hoffmann erzählte uns, dass früher allerdings viel mehr Kinder in einer solchen Reihe sitzen mussten.

Anschließend startete die Führung durch die vielen kleinen Zimmer des Museums und überall gab es etwas zu entdecken. Ganz toll war es übrigens, dass an vielen alten Unterrichtsmaterialien eine Information befestigt war, die uns aufforderte diese zu benutzen. So mussten wir nicht durch das Museum wandern und aufpassen, dass wir nichts berühren, sondern konnten alles ausprobieren und testen, wie zum Beispiel mehrere verschiedene Rechenmachinen oder etwa die riesige Lesetrommel.

Das Highlight des Tages hob sich Herr Hoffmann bis zum Schluss auf. Denn da durften wir, in einem anderen Klassenraum, ausprobieren wie schwierig es war mit einer Feder zu schreiben. Das war wirklich nicht so einfach, wie es sich anhört. Dennoch haben wir uns Mühe gegeben und viel Spaß gehabt. Am Ende waren wir alle ziemlich erstaunt, dass die Schule sich in vielen Bereichen sehr verändert hat. Vor allem sind wir aber froh, dass es heute keine solch harten Strafen mehr gibt.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich beim Schulmuseum Ottweiler und natürlich bei Herrn Hoffmann für die tolle und spannende Führung.

 

Erfahre mehr über das saarländische Schulmuseum in Ottweiler

JUNI/JULI 2014 - Die WM in Brasilien und in der Klasse 2.3

Die WM stand vor der Tür und die Klasse 2.3 machte sich dafür bereit. Mit interessanten Büchern, vielen Flaggen und einem riesigen Vorwissen ("Messi ist der Beste der Welt. Auf den müssen wir aufpassen, Herr Heckmann!") näherte sich die Klasse dem Thema an. Dabei stand im Fach Sachunterricht nicht nur der Fußball im Vordergrund. Vielmehr wurde das Land, das die WM ausrichtet in den Mittelpunkt gestellt: Brasilien. Und damit wagten die Kinder der Klasse auch einen kritischen Blick hinter die Kulissen der WM. Warum sind so viele Menschen in Brasilien nicht mit der Ausrichtung einverstanden? Wieso wurden Familien aus ihren Wohnungen verdrängt? Die ganze Thematik mündete schließlich in einem Pro und Kontra der Fußball-WM, bei welchem selbst die begnadeten Fußballer der Klasse überzeugende Gegenargumente liefern konnten.

MAI 2014 - Zu Besuch im Zoo mit den Klassen 1.3 und 2.1

Am 2. Mai besuchten die Klassen 1.3, 2.1 und 2.3 gemeinsam den Zoo in Neunkirchen. Bei schönem Wetter konnten die Kinder an diesem Vormittag Einiges erleben. In 5er-Gruppen zogen sie durch den Zoo und mussten dabei Fragen beantworten, die man nur richtig lösen konnte, wenn man sich die Tiere genau ansah und sich gut informieren konnte.

Dabei konnte jedes Kind auf seine Mitschüler zählen. Die Schüler aus Dirmingen bestritten die Rallye sogar in gemischten Gruppen. So konnten die "Großen" , die Zweitklässler, den "Kleineren" helfen, aber auch umgekehrt. Trotz den vielen verschiedenen Aufgaben blieb noch Zeit, um sich die Robbenfütterung sowie die Flugshow der Falknerei anzusehen.

Somit war es kaum verwunderlich, dass die meisten Schüler auf dem Rückweg im Bus den ereignisreichen Tag im Schlaf verarbeiten mussten.

1/8

APRIL 2014 - Klasse 2000 - Wir machen mit!

Schon seit der ersten Klasse machen wir bei einem tollen Projekt mit. Das heißt "Klasse 2000". Dabei lernen wir viele verschiedene, nützliche Sachen. So haben wir unter anderem bereits im ersten Schuljahr gelernt, wie man miteinander richtig umgeht, was Komplimente bewirken können und was die Luft alles kann. Nun haben wir im zweiten Schuljahr viel Wissenswertes über gesunde Ernährung und einen gesunden und ausgewogenen Lebensstil erfahren. Wir wissen nun, wie gut uns Bewegung tut und, dass der ein oder andere Apfel uns viel mehr Energie geben kann als die ganzen so genannten "Power-Riegel". Unsere Kraft holen wir uns aus Obst und Gemüse.

 

Bei diesen ganzen Forschungen, Erfahrungen und Lektionen helfen uns Klaro (s. Foto) und Frau Alt, unsere Gesundheitsförderin. Wenn du mehr über das Projekt erfahren willst, kannst du folgenden Link benutzen.

 

Erfahre mehr über Klasse 2000

MÄRZ 2014 - Picobello

Am 21.03.2014 machten es sich die Klassen 1.3 und 2.3 wieder zur Aufgabe den Müll rund um die Schule in Dirmingen aufzusammeln. In kleinen Teams und mit Handschuhen und Müllsäcken bewaffnet, ging es auf dem Schulhof los. Alle wunderten sich, wie viel Müll man hier so finden konnte. Auch auf dem Parkplatz an der Borrwieshalle gab es einiges einzusammeln. Neben Flaschen und Papier fanden sich hier sogar alte Autoreifen. Da sich alle solche Mühe gaben und so fleißig sammelten, blieb sogar noch die Zeit den Hang hinter der Schule zu säubern. Am Ende des Schultages standen acht volle Müllsäcke zur Abholung durch die Müllabfuhr bereit.

© 2014 - 2020 | Grundschule Wiesbach-Dirmingen | www.gswiesbachdirmingen.com